Die Mitglieder des Kundenbeirats

Unsere Kunden sind unsere Berater

Für frischen Wind sorgen seit Anfang 2018, für die nächsten zwei Jahre, 22 ausgewählte Süwag-Privatkunden. Die Beiratsmitglieder vertreten die Interessen der Süwag-Privatkunden und bringen ihre Ideen und Vorschläge aktiv ein. Sie nutzen den Beirat, um ihre Meinung zu Image, Qualität, Produkten und Serviceleistungen des Unternehmens einfließen zu lassen. Der Beirat fungiert als unterstützende Dialogplattform, um direktes Kunden-"Feedback" zu erhalten.
 
Der Sprecher Alexander Ferrein ist erster Ansprechpartner für die Süwag und Vertrauensperson für die anderen Mitglieder des Kundenbeirats.

Veronika Braun

Wohnort: Bad Peterstal-Griesbach

„Einen Beitrag zur Energiewende für Mensch und Umwelt leisten. Ressourcenschonung durch dezentralen, regionalen Ausbau regenerativer Energien - Anstöße zur Verbesserungen der Kommunikation zwischen EVU und Kunde geben - Im Team Innovationen erarbeiten. Diese sollten sowohl technischer als auch betriebswirtschaftlicher Art sein. Energie muss für alle Bevölkerungsschichten bezahlbar bleiben und Mobilität generationengerecht gestalten. Nachhaltigkeit in der Region sicherstellen - Energie dort produzieren, wo sie gebraucht wird.“

Alexander Ferrein

Wohnort: Lahr

„Ich möchte unsere Zukunft aktiv mitgestalten. Energie als Träger der modernen Technologien ist ein elementarer Bestandteil davon. Wie können wir auch in Zukunft ausreichend bezahlbare Energie erzeugen und diese intelligent nutzen.“

Norbert Friedrich

Wohnort: Neu-Anspach

„Als Bindeglied zwischen Verbraucher und Energieversorger zur Verfügung stehen. Zum Verständnis praktischer Fragen der Energieversorgung beitragen.“

Friedhelm Geitz

Wohnort: Taunusstein

„Interesse an praktikablen, sicheren SmartHome Systemen aus Kundensicht, dem Einsatz erneuerbaren Energiequellen sowie der Entwicklung dezentraler Energieerzeugungskonzepte.“

Christine Giezewski

Wohnort: Erbach

„Nur wer mitredet und sich engagiert, kann etwas bewegen. Neue oder alternativ Ideen zur Stromerzeugung intensiv hinterfragen und deren Möglichkeiten zur Realisierung positiv betrachten.“

Ralf Himpel

Wohnort: Renchen

„Die Energieversorgung der Zukunft mitgestalten. Prozesse zu gestalten und optimieren. An der Versorgung durch verfügbare, variable und bezahlbare Energie mitzuarbeiten.“ 

Octavia Kaster

Wohnort: Bruchköbel

„Viel wenig gibt ein Viel. Jeder kann seinen Beitrag leisten, Umwelt und Ressourcen zu schonen, damit die Erde für unsere Kinder und nachfolgenden Generationen lebenswert bleibt. Es gilt, vernünftig Balance zu halten zwischen Fortschritt und Innovation einerseits und nachhaltiges und umweltschonendes Handeln andererseits. Entsprechend mitzuwirken ist mein Ansporn.“

Lukas J.J.R. Knabe

Wohnort: Herold

„Mich interessiert der Marketingaspekt. Warum sind Kunden nicht markentreu, obwohl die Süwag zuverlässig jeden Tag ihr Produkt an den Kunden liefert? Was muss aus Kundensicht optimiert werden, damit die Entscheidung pro oder contra Süwag nicht über den Preis geht? Wie werden die verschiedenen Services (App, Zeitschrift, etc) aus Kundensicht (in der jeweiligen Altersklasse) bewertet? Was muss optimiert werden, um den Kunden zu gewinnen und natürlich zu halten?“

Richard Landauer

Wohnort: Lahnstein

„Bei Service- und Energiethemen aktiv mitreden und mitgestalten. Energiespeicherung, -einsparung; SmartHome.“

Sigrid Lemke

Wohnort: Achern

„Eine sozial und wirtschaftlich nachhaltige Umwelt- und Energiepolitik, die neue Technologien unterstützt, die Umwelt schützt, für die Menschen gesund und für die Natur regenerativ ist. Dazu benötigt es neue Perspektiven in der Energieversorgung und zukunftsorientierte Angebote.“

Werner Lieth

Wohnort: Weilrod-Niederlauken

„Ich möchte erfahren wie die Süwag zu den Herausforderungen der kommenden Jahre steht - wie z.B. Energiewende, Elektromobilität, Versorgungssicherheit bei Abschaltung von Braunkohlekraftwerken - und möchte helfen, diese Themen in breiterer Öffentlichkeit zu kommunizieren, z.B. im Kundenmagazin.“

Wolfgang Martin

Wohnort: Aspach

„Verbesserungen für die Süwag-Kunden erreichen – Positives für die Umwelt erreichen – Nachhaltigkeit bei der Energieerzeugung fördern – Verbesserungen und Optimierungen der Tarife erreichen – Unsinnige Regelungen (durch Politik) verringern, Süwag-Lobbyarbeit unterstützen – Neue Technologien, Digitalisierung unterstützen zum Vorteil der Kunden.“

Bernhard Müller

Wohnort: Lauffen

„Ökonomie und Ökologie sinnvoll verbinden Den 'ökologischen Fußabdruck' verkleinern. Nachtspeicheröfen mit 'Überschussstrom' füttern Förderung von KWK."

Güven Narin

Wohnort: Frankfurt am Main

„Die Energieeffizienz und Verfügbarkeit von elektrischen Betriebsmitteln ist unter anderem der Schlüssel zu einer nachhaltigen und verlässlichen Entwicklung des Energiebedarfs. Meine Erfahrungen aus dem Bereich der Elektrotechnik und Energieverteilung möchte ich gerne im Kundenbeirat der Süwag einbringen.“

Ulrike Neugebauer

Wohnort: Bad Schwalbach

„Verbesserung der gegenseitigen Beziehungen Süwag – Kunde, Hilfestellung bei Problemen, bessere Darstellung und Klarstellung der Rechnungen, Bekanntmachung in der Region.“

Ralf Michael Ortner

Wohnort: Aarbergen

„Die Energieversorgung und Mobilität generationengerecht gestalten. Nachhaltigkeit in der Region sicherstellen - Energie dort produzieren, wo sie gebraucht wird.“

Michael Perske

Wohnort: Aarbergen

„Bei meinem letzten Arbeitgeber durfte ich die Arbeit eines Kundenbeirats regelmäßig begleiten. Dabei wurde deutlich, wie wertvoll ein Kundenbeirat als 'Feedback-Geber' und 'Unternehmensberater' ist. Bei der Süwag bin ich als Vertreter der Kunden daran interessiert, aus erster Hand Einblick in die Pläne des Unternehmen zu erhalten und an der Entwicklung von Serviceleistungen mitzuwirken.“

Helgard Reuß

Wohnort: Sulzbach

„Die Zukunft der Energieversorgung mitgestalten. In unserer heutigen Zeit ist Energiegewinnung ein wichtiges Thema, z.B. Wie kann Energie erzeugt werden, ohne bestehende Ressourcen (Öl, Gas) zu verbrauchen. Auch muss Energie für alle Bürger bezahlbar bleiben.“

Tim Schindel

Wohnort: Mühltal

„Versuche die Umwelt und unserer Ressourcen für die Nachwelt zu schonen. In Sachen SmartHome bin ich schon rechte lange unterwegs, dies bringt mein Job so mit sich...  Wer SmartHome mal in Perfektion erleben möchte, dem empfehle ich einfach mal einen der vielen Lebensräume live besuchen.“

Thomas Schmidt

Wohnort: Patersberg

„Als Abteilungsleiter der Kreditabteilung einer Genossenschaftsbank kenne ich von vielen Kunden die Beweggründe zur Errichtung von Energie erzeugenden Anlagen oder zur Einsparung von Energie. Als Imker sehe ich mit Besorgnis die Entwicklung in Natur und Umwelt, die sich massiv auf unsere Insekten auswirkt. Aber auch meine tägliche Fahrt zum Arbeitsplatz und zurück von rund 100 Km bewegt mich über alternative Fortbewegung, weg vom Verbrennungsmotor hin zu ressourcensparenden Möglichkeiten oder verbessertem Personennahverkehr, nachzudenken. Ich möchte hierzu Veränderungen mit gestalten.“

Johanna Schollenberger

Wohnort: Leingarten

„Strom gehört in unserer Gesellschaft zu den Grundbedürfnissen. Deshalb muss er für alle sozialen Schichten erschwinglich bleiben, trotz Ausstieg aus dem Atomstrom. Das bedeutet: die Erneuerung unserer Stromherstellung kann nur langsam - Schritt für Schritt - erfolgen. Verkrustete Strukturen der Alleinherrschaft sind immer noch zu finden. Der Focus sollte auf die Kunden-Orientierung gelegt werden. z.B. einige Fälle Rechnungen über Cent-Beträge verursachen mehr Arbeit und Kosten als sie einbringen Bei der Umstellung von Tarifen werden Kunden zugemüllt mit einer unverständlichen Papierflut. Kundennummern werden unnötigerweise geändert. Bringt nur Ärger. Versprochene Boni werden nicht ausgezahlt bzw. ist unklar wann Auszahlung erfolgt. Der Kunde will nur seine Energie und braucht keine Beschäftigungstherapie seitens der Süwag. Um solche konkreten Fälle in der Zukunft im Sinne einer Kundenzufriedenheit zu lösen bin ich im Kundenbeirat. Ein Dank an den alten Kundenbeirat, der es geschafft hat, dass auf allen Schreiben die Verbrauchsstelle und die Adresse angegeben wird. Für mich persönlich eine große Arbeitserleichterung.“

Karsten Tritsch

Wohnort: Diez

„Über technologische Trends im weiten Themenfeld Energie macht mir Spaß und ich würde gerne dazu beitragen, dass die regional aktive Süwag hier nichts verschläft sondern frühzeitig kundengerechte Lösungen findet. Hierfür ist aus meiner Sicht frühes Kundenfeedback von großem Vorteil. Weiterhin möchte ich dazu beitragen die Attraktivität der Süwag zu steigern durch eine faire Verteilung von Kosten mittels einer differenzierteren Tarifstruktur.“

Kundenmagazin

Bleiben Sie gut informiert und unterhalten

Wir sind ausgezeichnet

Überzeugen Sie sich von unserem ausgezeichneten Kundenservice