Investition in die Zukunft

Modern, effizient, umweltfreundlich: Die Wärmepumpen der Süwag bieten zahlreiche Vorteile 

Eine Wärmepumpe spart pro Jahr durchschnittlich 2620 Kilogramm CO2 gegenüber einem fossilen Heizsystem mit Öl oder Gas ein – das entspricht den Emissionen von etwa 11000 gefahrenen Autokilometern. „Wärmepumpen sind sehr klimaschonend und gelten daher als Schlüsseltechnologie“, sagt Süwag-Produktmanager Frank Herbener. „Sie beziehen rund drei Viertel der Energie zum Heizen aus der Umwelt – und nutzen Luft, Erdreich und Grundwasser als Wärmequelle.“

Die Süwag bietet die Installation von zwei Varianten an – eine Warmwasser-Wärmepumpe und eine Anlage zum Heizen und Kühlen (siehe Grafik). Beide Geräte eignen sich für Neu- und Altbau und erhalten eine staatliche Unterstützung, die seit Anfang 2020 bei bis zu 45 Prozent der förderfähigen Kosten liegt. „Bei einer Vor-Ort-Begehung nehmen wir alle Daten auf und checken, ob die gewünschten Maßnahmen umsetzbar sind“, sagt Herbener, der gemeinsam mit Kunden die optimale Lösung bespricht.

Die Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen

Wärmepumpen sind eine Schlüsseltechnologie.
Frank Herbener, Produktmanager

Effiziente Alternative

Eine Warmwasser-Wärmepumpe kann eine bestehende Heizungsanlage ideal ergänzen und im Sommer sogar komplett ersetzen. „Die Pumpe übernimmt dann höchst effizient die Warmwassererzeugung“, so Herbener. Das Gerät wird an die Wasserleitungen angeschlossen, ist steckerfertig und mit Installation ab 2.999 Euro verfügbar. „Das ist ein sehr gutes Angebot, weil man die Anschaffungskosten relativ schnell eingespart hat.“

Die Vorteile einer Wärmepumpe

  • Klimafreundlich: Da Wärmepumpen keinen Brennstoff verbrauchen, verursachen sie auch keine Emissionen. Diese fallen lediglich bei der Produktion des Stroms an, mit dem die Wärmepumpe betrieben wird – und dieser wird zunehmend umweltfreundlich erzeugt. Wenn der Strom aus regenerativen Quellen gewonnen wird, arbeitet die Wärmepumpe CO2-neutral.
  • Hocheffizient: Unter den richtigen Voraussetzungen arbeiten Wärmepumpen hocheffizient. Sie beziehen rund drei Viertel der Energie zum Heizen aus der Umwelt. Die Nutzung der kostenlosen Umweltwärme senkt die jährlichen Heizkosten deutlich, unter günstigen Voraussetzungen um bis zu 50 Prozent.
  • Unabhängig: Eine Wärmepumpe ist unabhängig vom Import fossiler Rohstoffe aus oftmals unsicheren Ländern oder sogar Krisengebieten.
  • Sicher: Um ihre selbstgesteckten Klimaziele zu erreichen, verschärft die Politik ständig die energetischen Anforderungen an Neu- und Altbauten mit der Energieeinsparverordnung (EnEV). Mit einer modernen Wärmepumpe sind Sie den heutigen Vorschriften bereits weit voraus und gut gerüstet für die Zukunft.
  • Wartungsarm: Weil Wärmepumpen meist mit Strom betrieben werden, benötigen sie keinen Lagerraum für Brennstoffe. Und da sie vor Ort keine Emissionen produzieren, benötigen Sie keinen Schornstein oder Schornsteinfeger und haben somit einen weit geringeren Wartungsaufwand.

Grüner Strom als Energielieferant

Wärmepumpen können zudem mit grünem Strom betrieben werden und erzeugen vor Ort keine CO2-Emissionen. Herbener: „Die Anbindung an eine Photovoltaikanlage ist problemlos möglich und macht eine Wärmepumpe zum Heizen und Kühlen besonders effizient.“

Auch eine Warmwasser-Wärmepumpe eignet sich ideal zur Kombination mit einer Mini-Solaranlage. „Das ist eine perfekte und günstige Erweiterung, die wir im Paket gebündelt anbieten.“


Juni 2020

Exklusive Angebote

Unser neuer Online-Shop ist jetzt im World Wide Web und bietet zahlreiche Markenartikel zu günstigen Preisen.

Mit Highspeed ins Netz

Schneller, besser, sicherer: Die Süwag bringt Lebensqualität in die Region – nun auch als Internetanbieter.