Modernisieren Sie Ihre alte Heizung

Sorgen Sie für Stimmung im Keller
Jetzt Energie und Kosten sparen und Förderung beziehen

Es wird warm: Die Temperaturen steigen und die Heizung in den eigenen vier Wänden bleibt vorerst auf Stillstand. Rund ein Drittel aller Heizungen in Deutschland leisten seit mehr als 20 Jahren ihren Dienst im Keller und befinden sich deshalb nicht mehr auf dem neuesten Stand der Technik. Damit Sie im kommenden Winter keine kalten Füße haben muss, empfiehlt es sich, in der warmen Jahreszeit über einen Heizungstausch nachzudenken. Denn anders als in der kalten Jahreszeit muss während des Austauschs bei warmen Temperaturen nicht auf Heizkomfort verzichtet werden.

Umweltschonende Heiztechniken aktiv voran treiben

Wer sich heutzutage für eine neue Heizung entscheidet, hat eine größere Auswahl an marktreifen Geräten als das noch vor ein paar Jahren der Fall war. Gerne prüfen wir gemeinsam mit Ihnen, welche Option für Ihre eigenen vier Wände am besten geeignet ist.

Schicken Sie Ihre alte Heizung in den Ruhestand
Unser Angebot für Baden-Württemberg 

Heizungstausch in Baden-Württemberg

Sichern Sie sich jetzt Ihre Heizungstausch-Prämie für die Modernisierung Ihrer Heizung.

Sorgenfrei heizen - Welche Heizung  ist die Beste?

Erdgasbrennwert-kessel

Ein Erdgasbrennwertkessel (auch Gas-Brennwerttherme genannt) produziert Wärme durch die Verbrennung von Gas. In diesem Prozess entsteht Wasserdampf, dessen Wärmeenergie ebenfalls genutzt wird. Dies reduziert den Gesamtenergieverbrauch erheblich.
Der Wirkungsgrad liegt theoretisch bei bis zu 110 Prozent. 

Brennstoffzelle

Die Brennstoffzelle produziert gleichzeitig Wärme und Strom. Anders als Verbrennungsmotoren erzeugt die Brennstoffzelle Strom nicht nach einem elektromagnetischen Prinzip, sondern durch eine elektrochemische Reaktion. Deshalb ist eine Brennstoffzelle besonders klimaschonend und energiesparend. Pro Kilowattstunde Strom entstehen 50 Prozent weniger CO2-Emissionen als bei Strombezug aus dem Netz. Der Gesamtwirkungsgrad einer Brennstoffzelle beträgt bis zu 85 Prozent.

Luft-/Wasser-Wärmepumpe

Mit einer Wärmepumpe nutzen Sie kostenlose Umweltenergie. Die Wärmepumpe bezieht die zum Heizen und zur Warmwasserbereitung benötigte Energie aus der Umwelt: Erde, Wasser und Luft. Da kein Brennstoff benötigt wird, sinken Schadstoff- und CO2-Ausstoß und auch die Heizkosten. Die Technologie ist besonders langlebig und wartungsarm.

Das neue Gerät erzeugt Strom und Wärme, sodass wir damit nicht nur unser Haus heizen, sondern auch unseren Grundbedarf an elektrischer Energie decken können.
Ferdiand Michel aus Bad Camberg installierte 2018 eine neue Brennstoffzellenheizung

Staatliche Förderung

Für den Wechsel von Ihrer Ölheizung auf eine Erdgasheizung oder die Modernisierung Ihrer bestehenden Erdgasheizung gibt es staatliche Zuschüsse von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Die Höhe der Förderung hängt vom Umfang der Modernisierung ab, die Sie durchführen. Durchschnittlich liegt die Förderung bei 800 Euro. 

Brennstoffzelle

Eine Heizung die Wärme und Strom erzeugt

Heizungstausch-Wochen

Vom 1. März bis 31. Oktober von einer Prämie in Höhe von mindestens 200 Euro profitieren.

Erdgasbrennwertkessel