brandingtext
Thermografie

Leistet Ihre Solaranlage das, was sie verspricht?

Lassen Sie Ihre Solaranlage fachmännisch überprüfen.

  • Mindestens 6 Bildpaare pro Anlage mit einer hochauflösenden Infrarotkamera
  • Ergebnisbericht
  • Fehlerzuordnung (optischer Nachweis)
  • Erläuterungen mit Lösungsvorschlägen
  • Vor-Ort-Termin
  • Kostenlose Hotline

Decken Sie versteckte Defekte auf!

Blitzschlag, Alterung oder mangelnde Wartung - Defekte Solaranlagen können unterschiedliche Ursachen haben. Sie treten häufig auf, ohne dass sie bemerkt werden. Die Folge: Ihre Anlage produziert weniger Strom als möglich wäre. Eine thermografische Untersuchung der Module bringt Klarheit. Anhand von Wärmebildaufnahmen lässt sich erkennen ob und welche Module fehlerhaft sind.


Jetzt bestellen! Unser Sommer Angebot 2017 für Solaranlagenbetreiber.

Kosten bei Anlagen bis 10 kWp / 7m Traufhöhe:

  • Süwag-Kunden Endpreis: 295,00 €*
  • Nicht-Kunden Endpreis: 345,00 €*

Solarthermie dient der Warmwasserzeugung und Photovoltaik zur Stromerzeugung. Im allgemeinen Sprachgebrauch versteht man unter Solaranlagen eine stromerzeugende Anlage - eine Anlage zur Umwandlung von Sonnenenergie in Strom. Photovoltaikanlage = Solaranlage.

Thermografie - eine Überprüfung Ihrer Solarmodule

Sie setzen auf die Nutzung erneuerbarer Energien und betreiben eine eigene Solaranlage.

  • Funktionieren tatsächlich alle Module Ihrer Solaranlage fehlerfrei?
  • Wirkt sich ein möglicher Defekt z.B. nach Blitzeinschlägen bereits negativ auf Ihre Anlage aus?

Vorteile:

  • Anlage bleibt beim Check in Betrieb – Abschaltung nicht nötig
  • Auch für vom Erdboden nicht einsehbare Dachanlagen möglich – Traufhöhe bis 7 m
  • Optischer Nachweis zur Behebung von möglichen Mängeln
  • Dokumentation bei Garantieansprüchen

Was bedeutet Sommer-Thermografie einer Solaranlage?

Wir prüfen die Solaranlage auf Ihrem Dach. Die Thermografie beruht auf der Tatsache, dass die Mängel an Zellen/Modulen oder Anschlüssen durch Temperaturunterschiede auf der Modulfläche sichtbar gemacht werden. Mit diesem anerkannten Bildgebungsverfahren, welches auch beim Herstellungsprozess der Module verwendet wird, werden Fehler visuell dargestellt. D.h. die Temperaturunterschiede von mehr als drei Kelvin deuten auf Anlagendefekte hin, da sich diese farblich heller darstellen als bei funktionierenden Modulen. Defekte Zellen/Module sind meist heißer, da der elektrische Widerstand größer ist.

Wie lässt sich ein Defekt durch die Thermografie aufspüren?

Defekte Module erhitzen sich aufgrund des größeren Widerstands stärker als funktionierende. Auf den Wärmebildaufnahmen erscheinen sie deshalb heller.

Wann wird die Prüfung durchgeführt?

Am besten wird die Thermografie in den Monaten umgesetzt, in denen die Bestrahlungsleistung mindestens 500 W/m² beträgt. Das sind die Sommermonate Juni bis gegebenenfalls Mitte September während der Tageszeit von 10:00 bis maximal 18:00 Uhr. Die Prüfung der Anlagen ist sehr witterungsabhängig. Vor-Ort-Termine können innerhalb von 1-2 Tagen erfolgen, sofern die Sonneneinstrahlung ausreichend ist. Regional bedingte Wetterveränderungen können eine Verschiebung des Vor-Ort-Termins zur Folge haben.

Welche Ergbnisse liefert Ihnen der Ergebnisbericht?

  • Garantieanspruch mit Fehlerdiagnose:
    Sofern bei Ihrer Solaranlage Garantieanspruch besteht, können Sie diesen mit dem Ergebnisbericht geltend machen.
  • Kein Garantieanspruch mit Fehlerdiagnose:
    Bei Anlagen ohne Garantieanspruch empfehlen wir den Kontakt zum Anlageninstallateur zur Unterbreitung eines Reparatur-Angebotes oder ggf. nur Reinigung der Solaranlage.
  • Ihre Solaranlage funktioniert einwandfrei:
    Stellt der Ergebnisbericht keinen Defekt an Ihrer Anlage fest, besteht nun Gewissheit über die volle Funktionsfähigkeit der Module. Sie nutzen im vollen Umfang und ohne Verluste Ihre Anlage.

Süwag-Kunden mit einer Solarleistung von über 10 kWp melden sich bitte an unter Angabe Ihrer Kundennummer unter der E-Mailadresse thermografie@suewag.de


*Inkl. gesetzl. MwSt. Wichtig: Bitte beachten Sie, dass eine verbindliche Anmeldung einen kostenpflichtigen Auftrag nach sich zieht. Eine Stornierung befreit nicht von der Zahlungspflicht.