Stromkennzeichnung

Die Europäische Gemeinschaft hat die Stromkennzeichnung zum notwendigen Beitrag für einen verbesserten Verbraucherschutz erklärt und die Mitgliedsländer zur Einführung und Umsetzung verpflichtet. Der deutsche Gesetzgeber hat diese Vorgabe umgesetzt und im neuen Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) verankert. Alle Energieversorgungsunternehmen, die in Deutschland Endverbraucher mit Strom beliefern, müssen seit dem 15. Dezember 2005 ihre Kunden unter anderem auf den Jahresverbrauchsabrechnungen darüber informieren, wie und mit welchen Umweltauswirkungen ihr Strom erzeugt wurde. Diese Werte können dann mit den bundesweiten Werten verglichen werden. Entsprechend den Vorschriften des EnWG werden diese Daten spätestens zum 01. November eines Jahres mit den Werten des Vorjahres aktualisiert. Für das Jahr 2018 stellt sich der Energieträgermix für Kunden der Süwag rein rechnerisch wie folgt dar: